Burnout-Rehabilitation & Psychotherapie (HPG) bei Depression und Angststörungen

 

Während die psychologische Betreuung beim Berufswiedereinstieg in Form der Burnout-Rehabilitation ausschließlich durch mich durchgeführt werden kann, stellt die Psychotherapie (HPG) weiterer klinischer Störungsbilder eher eine begleitende Komponente in Form der Lebensunterstützung dar. Störungsbilder wie bspw. die Depression oder Angststörungen werden häufig zu Beginn ihrer Therapie medikamentös behandelt. Die Psychopharmakotherapie wird durch den Psychiater vollzogen. Er stellt in diesen Fällen die erste Behandlungsinstanz des Klienten dar. 

 

Ebenso zu betonen ist die Wahrscheinlichkeit einer Komorbidität zwischen den psychologischen Störungsbildern Burnout, Depression und Angststörungen. Demnach können Symptome oder Symptomgruppen, auch Syndrom genannt, parallel auftreten. Typischerweise zeigen Burnout-Betroffene zahlreiche depressive Symptome wie bspw. depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit und Schlafstörungen, während Sie gehäuft zu panikähnlichen Attakten mit Beklemmungsgefühlen (Atemnot), Schweißausbrüchen und Herzrasen ohne situativ-bedingten Auslöser neigen. 

 

Die psychologische Betreuung beim Berufswiedereinstieg nach einer Burnout-Erkrankung sichert den gesundheits- und körperwahrnehmungsbewussten beruflichen Alltag. Durch gezielte Maßnahmen wie bspw. die zeitliche Strukturierung des Tages sollen Sie ein Gefühl für Ihre eigenen Möglichkeiten und Grenzen erlangen. Darüber hinaus lernen Sie, im Kontext der zusätzlichen Komponente des Berufs, im Anschluss an die ambulante oder stationäre Psychotherapiephase, den Fokus auf Ihre Selbstkontrolle zu legen.

Nicht selten fällt es Klienten mit despressiven bzw. Angstsymptomen schwer, die gelernten Inhalte in den Alltag zu etablieren sowie kontinuierlich zu wahren. Innerhalb der Psychotherapie (HPG) werden wir gemeinsam Strategien entwickelt um mögliche  Rückfälle (das Verfallen in alte Gedanken- und Verhaltensmuster) zu vermeiden und Ihnen eine positive Umdeutung der Situation zu ermöglichen.

 

Die begleitende Psychotherapie (HPG) bei bspw. depressiven Klienten weist Parallelen zur Burnouttherapie auf. Allerdings kann diese, je nach Schweregrad (leicht, mittelgradig, schwer) auch sehr unterschiedlich ausfallen. Zumeist konzentrieren sich die inhaltlichen Schwerpunkte eher auf den Aspekt der Symptombewältigung. Durch Ich-Stärkung, kognitive Umstrukturierung und Ressourcenbewusstmachung erlangt der despressiv verstimmte Klient die Möglichkeit jedem neuen Tag eine Chance zu geben.

 

Die Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz im thematischen Kontext der Burnout-Rehabilitation, Depression und Angststörungen erfolgt in den Praxisräumen von Sinfonia Berlin in Berlin Weißensee (Pankow).

Hier finden Sie mich

Sinfonia Berlin - Praxis für Coaching & Psychotherapie (HPG)
Gustav-Adolf-Straße 165
13086 Berlin Weißensee (Pankow)

Kontakt

Sie erreichen mich telefonisch unter:

 

Telefon: 030/40788093

Handy: 0176/63168029

 

oder Sie nutzen das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sinfonia Berlin // Sarah Simon (2018)